Massendemo in Polen ohne die Belgier

Die Demonstration der europäischen Gewerkschaften an diesem Samstag im polnischen Breslau (Wroclaw), die vor dem Hintergrund des Treffens der EU-Finanzminister geplant ist, wird ohne die belgischen Gewerkschaften statt finden. Ein kaputtes Flugzeug hält sie in Brüssel zurück.

Ursprünglich sollte eine 150 Personen starke Delegation aus der christlichen (ACV), liberalen (ACLVB) und sozialistischen (ABVV) Gewerkschaft von Brüssel nach Wroclaw fliegen. Sie hatten hierfür ein Flugzeug gechartert. Am Samstagmorgen stellte sich jedoch heraus, dass das Flugzeug einen technischen Defekt hat und am Boden bleiben muss.

Die Gewerkschaftsdelegation samt Gewerkschaftsspitze muss also notgedrungen in Belgien bleiben. Vereinzelten Gewerkschaftsmitgliedern ist es jedoch gelungen, nach Polen zu kommen (kleines Foto).

Die belgischen Gewerkschaften wollten in Polen an einer europäischen Gewerkschaftsdemo gegen die Sparpolitik in Europa teilnehmen. Ihre Lösung, um aus der Krise zu kommen, ist ein solidarischeres Europa, in dem vor allem mehr Beschäftigung gefördert wird. Die Gewerkschaften sind für die Einführung europäischer Obligationen und finanzieller Transaktionen, um Spekulationen abzumildern und die wirtschaftliche Gesundung zu finanzieren.

Zu der Demonstration gegen die Sparpolitik hatten Gewerkschaften aus ganz Europa aufgerufen.

Bei dem zweitägigen Treffen der EU-Finanzminister ging es unter anderem um Haushaltsdisziplin und die Sparprogramme in Griechenland, Portugal und Irland.

Aufgrund der geplanten Massendemonstration soll das Treffen der EU-Finanzminister in Breslau am Samstag übrigens früher als geplant enden, damit die Demonstranten nicht durch Straßensperren in ihrem Protestmarsch gehindert würden, hieß es.