Anderlecht: Angriff auf Gemeindepersonal

In Kuregem im Brüsseler Stadtteil Anderlecht sind Personalmitglieder der dortigen Gemeindeverwaltung und einige Stadtverordnete von einer Gruppe Jugendlichen aus Einwandererfamilien angegriffen worden. Dabei gab es einige leicht Verletzte.

Eine Gruppe von Personalmitgliedern der Kommunalverwaltung und Mitglieder des Stadtrates von Anderlecht war gerade mit einem Reisebus von einem gemeinsamen Ausflug zurückgekehrt, als sie beim Austeigen im Ortsteil Kuregem (Archivfoto oben)  von einer Gruppe Jugendlicher angegriffen wurde.

Mehrere Personen erhielten Schläge und wurden dabei leicht am Kopf verletzt. Als der Bus weiterfahren wollte, wurde er mit Steinen beworfen. Letztendlich musste die herbeigerufene Polizei den Bus eskortieren.

Die Jugendlichen, allesamt junge Einwanderer, hatten das Weite gesucht, als die Polizei anrückte. Gegen sie läuft eine umfassende Fahndung.