Flanderns MP Peeters reagiert vorsichtig

Flanderns christdemokratischer Ministerpräsident Kris Peeters (Foto) will das Abkommen zur Reform des Finanzierungsgesetzes auf das sich auch seine Partei geeinigt hat, erst gründlich prüfen. Er will sich erst die Details ansehen.

„Es ist natürlich gut, dass eine Einigung auf dem Tisch liegt“, sagte MP Peeters in den VRT-Fernsehnachrichten. „Es ist aber wichtig, dass wir jetzt alles erst mal gründlich prüfen“.

Peeters möchte sich erst Klarheit über den konkreten Inhalt der Texte verschaffen. „Darüber hinaus ist es wichtig, dass wir uns einen Gesamteindruck des Verhandlungsergebnisses verschaffen. Es geht nicht nur um Brüssel-Halle-Vilvoorde oder das Finanzierungsgesetz. Wichtig ist auch zu wissen, welche Kompetenzen an Flandern übertragen werden.“