Genk verliert bei Bayer Leverkusen mit 2:0

Belgiens amtierender Fußballmeister Racing Genk ist ohne Punkte vom Auswärtsspiel in Leverkusen zurückgekehrt. Nach dem 2:0 ist Genk jetzt Letzter in der Champions League-Gruppe E mit einem Punkt aus zwei Begegnungen.

Im Spiel gegen Bayer Leverkusen hatte der RC Genk mit 2:0 das Nachsehen. Leider konnten die Limburger ihre Chancen nicht umsetzen. Nach Ansicht von Trainer Mario Been lag dies unter anderem an der Unerfahrenheit der Mannschaft, die international in der Champions League Lehrgeld zahlen muss.

Die Gastgeber begannen die Partie in schnellem Tempo und es war nur eine Frage der Zeit, wann das erste Tor fallen würde. Nach einer halben Stunde brachte Bender Bayer Leverkusen verdient in Führung, denn der belgische Meister zeigte sich verwundbar. Auch im Angriff fehlte die Schärfe und so wurden die erspielten Chancen leicht vergeben.

In der zweiten Halbzeit spielte Genk besser, doch Leverkusen ließ auch jetzt nicht viel zu. Genk-Keeper Köteles (Foto oben) verhinderte einen Treffer von Schürrle und auf der Gegenseite vereitelte Leno mit einer tollen Parade eine Möglichkeit von Ogunjimi. Leverkusens Fans fürchteten den Ausgleich und wurden nervös, denn Genk wurde richtig wach. Doch der in der Nachspielzeit eingewechselte Ballack sorgte für die Entscheidung und traf zum 2:0.

Gruppe E: Hartes Brot für Racing Genk

Mit einem Punkt aus zwei Spielen (nach dem 0:0 gegen Valencia CF) ist Racing Genk Letzter Gruppe E. Valencia fuhr beim 1:1 gegen den FC Chelsea zwei Punkte ein. Chelsea bleibt Gruppenerster mit vier Punkten. Leverkusen liegt mit drei Punkten auf Rang zwei. Genk muss jetzt zwei Mal gegen Chelsea antreten und Leverkusens Gegner für die kommenden beiden Partien ist Valencia.