Anderlecht alleiniger Tabellenführer

In der ersten Fußballliga hat Anderlecht gegen Racing Genk mit 0:1 gewonnen. Anderlecht ist jetzt alleiniger Tabellenführer mit 1 Punkt Vorsprung vor AA Gent und Club Brügge. Landesmeister Genk teilt sich mit Mons den siebten Platz. Der Club Brügge spielte 1:1 unentschieden gegen Beerschot.

Ein gezielter Kopfball von Mbokani in der 75. Minute reichte für einen 0:1-Sieg aus.

In einer chaotischen ersten Halbzeit war Genk die gefährlichere Mannschaft. Tözser schoss einen Freistoß via ein Bein gegen den Pfosten.

Anderlecht konnte kaum beeindrucken, hielt aber Köteles auf Trab. Der Torwart konnte sein Können bei einem harten Kopfball von Gillet unter Beweis stellen. Zur Pause stand es deshalb immer noch 0:0.

Auch nach der Pause war Genk die bessere Mannschaft, aber vor allem Benteke ging schlampig mit den Torchancen um. Weder als er direkt vor Proto stand, noch mit einem Kopfball gelang ihm ein Tor. Das verärgerte die Fans.

Auf der gegenüberliegenden Seite hielt Köteles Kljestan vom Eröffnungstor ab. Es war jedoch nur verschoben, nicht aufgehoben. Auf einen Eckstoß konnte Mbokani ganz frei ins Netz köpfen: 0:1.

Genk hatte nun nichts mehr zu verlieren, verlor dann aber das Spiel. Das Match wurde strammer und der Schiedsrichter besänftigte die Spieler mit einigen gelben Karten. Genk vergaß, Fußball zu spielen und so hielt Anderlecht gut durch.

Club Brügge kann nicht gegen Beerschot gewinnen

Blau-schwarz gab den Sieg in der Verlängerung aus den Händen, als Nyoni für den Ausgleichstreffer sorgte.

Stijn Stijnen hielt gut gegen seinen ehemaligen Verein. "Es ging ganz gut", sagte er nach dem Spiel.

Das Tor für Club Brügge erzielte Akpala in der 72. Minute.