73 % aller Flamen sind stolze Belgier

Nach einer Umfrage von TNS Media im Auftrag der TV-Sendung Koppen aus unserem Haus, die VRT, und der flämischen Tageszeitung Het Nieuwsblad sind fast drei Viertel aller Flamen stolz darauf, Belgier zu sein. TNS Media befragte dazu telefonisch 1.013 Personen aus dem ganzen Bundesland.

Stichprobenartige Telefonfragen bei 1.013 Einwohnern in Flandern, das entspricht einem von 4.644 stimmberechtigten Bürgern, ergaben, dass die meisten Landsleute in diesem Bundesland gerne stolze Belgier sind. Damit gerät das Bild des „stolzen Flamen“, das verschiedene Medien und der eine oder andere Regionalpolitiker im Land so gerne anführen, etwas ins Wanken.

Resultat dieser Umfrage ist, das 73 % aller Flamen gerne Belgier sind. Bei den Jugendlichen sind sogar fast 80 % stolze Belgier und bei den Studenten selbst 90 %.

25 % aller Befragten allerdings gaben an, überhaupt nicht gerne Belgier zu sein. Hierbei handelt es sich um jene Nationalisten, die Flandern lieber als eigenen Staat sehen würden, zumindest aber als autonomes Teil einer Konföderation oder ähnlichem.

Die Wählerschaft der drei traditionellen Volksparteien - die christdemokratische CD&V, die sozialistische SP.A und die liberale Open VLD - sind auffallend eher belgientreu. Die Flanderns Grünen von Groen! ist dies weniger der Fall. Das bei den Nationaldemokraten der N-VA und beim rechtsradikalen Vlaams Belang eine Belgientreue eher nicht vor der Hand liegt, mag dabei niemanden verwundern.

Beim Vlaams Belang sind 50 % der Befragten nicht gerne Belgier und bei der N-VA 36 %. Auffallend ist aber auch, dass 51 % der N-VA-Wähler angeben, recht stolz darauf sind, Belgier zu sein. Das bedeutet, dass die stärkste Partei in Flandern nicht nur radikale flämische Nationalisten in ihrer Wählerschaft führt.

Wie steht es um Europa?

44 % der Befragten gab an, sich in erster Linie als Belgier zu fühlen und 41 % von ihnen sagte, an erster Stelle Flame zu sein. Aber nur 13 % aller Flamen gibt an, zuerst Europäer zu sein. Dabei handelt es sich vor allem um Personen, die höher gebildet sind, leitende Posten bekleiden oder gar aus bessergestellten sozialen Klassen stammen.

Bei den traditionellen Parteien und deren Wählern überwiegt das Gefühl zuerst Belgier und danach Belgier zu sein. Bei den flämischen Grünen, die eher weniger stolz darauf sind, Belgier zu sein, fühlen sich 41 % der Befragten eher als Europäer.

Flandern als eigenständiger Staat?

75 % aller Flamen wollen nicht, dass Belgien von der Landkarte verschwindet. 22 % sind im Gegensatz dazu überzeugt von einem unabhängigen Flandern. Bei den Wählern des Vlaams Belang entspricht dies der Ansicht von 56 %. Bei 61 % aller Wähler von N-VA hingegen, soll Belgien bestehen bleiben. Auch hier wird wieder deutlich, dass bei weitem nicht alle N-VA-Wähler gleich Separatisten sind.

So oder so gehen 30 % aller Umfrageteilnehmer davon aus, dass Flandern innerhalb der kommenden 10 Jahre unabhängig wird. 66 % der Befragten glauben das aber nicht und 79 % von ihnen wünscht einen solchen Vorgang selbst nicht.