Sicherer 4:1-Sieg gegen die Kasachen

Die belgische Fußball-Nationalmannschaft hat am Freitag in Brüssel einen zu keiner Zeit gefährdeten Sieg gegen Kasachstan im der Qualifikation zur EM im kommenden Jahr erzielt. Nach dem 1:3-Sieg der deutschen Auswahl in der Türkei ist Belgien wieder Gruppenzweiter.

Bis kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit tasteten sich die Roten Teufel und die Auswahl aus Kasachstan gegenseitig ab, doch die Gastgeber zeigten deutlich mehr Ballbesitz und kamen einem Führungstreffer einige Male schon sehr nahe.

Doch es brauchte einen Strafstoß, den Nürnberg-Legionär Timmy Simons in der 41. Minute erziehlte, um den Knoten platzen zu lassen. Nur drei Minuten später erhöhte Eden Hazart auf 2:0, in dem er zeigte, warum er im französischen Lille so wertvoll ist.

Knapp fünf Minuten nach Wiederanpfiff traf dann Manchester City-Verteidiger Vincent Kompany zum 3:0 und in der Schlussphase erhöhte Yevstigneyev mit einem Eigentor nach einem Schuss von Marvin Ogunjimi (KRC Genk) auf 4:0 für Belgien. Den Ehrentreffer erzielten die inzwischen in Unterzahl spielenden Kasachen durch einen Elfmeter, den Nurdauletov sicher umsetzen konnte.

Der einzige Wehrmutstropfen bei diesen sicheren Sieg war eine übertriebene gelbe Karte gegen Bayern-Verteidiger Daniel Van Buyten (Foto). Er ist dadurch leider für die letzte Begegnung am Dienstag in Düsseldorf gegen die deutsche Nationalmannschaft gesperrt.

Zum Siegen verdammt…

Mit dem Sieg der Belgier gegen die Kasachen und der Deutschen in der Türkei hat Belgien jetzt wieder den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe A übernommen. Sie haben einen Punkt Vorsprung auf Verfolger Türkei. Dieser zweite Tabellenplatz würde Belgien in die Playoffs bringen.

Doch dazu braucht es einen Sieg gegen die Deutschen am Dienstag. Die Türkei muss gegen Aserbeidschan antreten und haben damit eindeutig die leichtere Aufgabe auf dem spannenden Weg zu den Playoffs und zur endgültigen Qualifikation für die Europameisterschaft im nächsten Jahr in Polen und der Ukraine.