Sieben Vergewaltigungen pro Tag in Belgien

Nach Angaben der Vereinigung "SOS Viol" werden jeden Tag in Belgien sieben Vergewaltigungen angezeigt. Doch die Dunkelziffer mag viel größer sein, denn nicht jede misshandelte Frau hat den Mut oder die Kraft, sich an die Polizei zu wenden oder überhaupt davon zu sprechen.

"SOS Viol" ist eine Vereinigung, die Opfern von sexueller Gewalt Hilfestellung gibt. Die Zahl von sieben täglichen Vergewaltigungen basieren auf Angaben der Polizei, die diese Anzeigen aufnimmt. Doch, wie gesagt, dies sind die offiziellen Zahlen. Viele Vergewaltigungen werden den Behörden erst gar nicht gemeldet.

In rund drei Vierteln der Fälle ist der Vergewaltiger eine Person aus dem direkten Umfeld der Opfer, so eine Sprecherin von "SOS Viol". Die Vereinigung behandelt jährlich etwa 1.000 Fälle. Die meisten vergewaltigten Frauen in Belgien sind zwischen 25 und 50 Jahre alt.