KRC Genk geht mit 5:0 bei Chelsea unter

Belgiens amtierender Fußballmeister Racing Genk hat in der Champions League-Begegnung mit dem FC Chelsea aus der englischen Premier League eine schwere Niederlage hinnehmen müssen. Die Limburger gingen in London mit 5:0 unter.

Schon nach knapp 10 Minuten war die Partie entschieden, denn Raum Meireles und Fernando Torres trafen in der 8. und in der 10. Zur Vorentscheidung. Nach etwa einer halben Stunde kam es durch einen erneuten Treffer von Torres schon zum 3:0 und kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Branislav Ivanovic auf 4:0.

In der zweiten Halbzeit geschah nicht mehr viel, außer dass Salomon Kalou mit seinem Tor in der 72. Spielminute den Endstand von 5:0 festlegte.

Damit war das Minimalziel für den belgischen Meister, sich an der Stamford Bridge in der britischen Hauptstadt nicht abschlachten zu lassen, weit verfehlt.

In der Gruppe E trennten sich Bayer Leverkusen und Valencia CF mit 2:1. Nach drei Spieltagen führt Chelsea die Gruppe E mit 7 Punkten an gefolgt von Leverkusen mit 6 Punkten.

Auf Platz drei steht Valencia mit 2 Zählern und Tabellenletzter ist der KRC Genk mit einem Punkt.

Genk hat eigentlich mit dem Achtelfinale in der Champions League nichts mehr zu tun und empfängt in zwei Wochen den FC Chelsea in der eigenen Chrystal Arena.