Zusammenarbeit: Uni Antwerpen und Chongqing

Die Universität Antwerpen (UA) wird mit der Universität von Chongqing in China zusammenarbeiten. Das hat die Uni in Antwerpen am Dienstag mitgeteilt.

Rektor Alain Verschoren, der mit der belgischen Handelsmission in China ist, unterzeichnet am heutigen Dienstag hierfür ein Abkommen zur Zusammenarbeit.

"Wir unterzeichnen eine institutionelle Vereinbarung mit der Chongqing University", sagt der Antwerpener Rektor. "Die Universität hat einen ausgezeichneten Ruf. Dass wir intensiver mit ihnen zusammenarbeiten können, ist von großer Bedeutung für uns. In Zukunft werden wir Studenten austauschen: Chinesische Studenten dürfen nach Antwerpen kommen und Antwerpener Studenten dürfen eine zeitlang nach China. Das wird mit Sicherheit eine außergewöhnliche Erfahrung. Mit ihren 32 Millionen Einwohnern ist Chongqing die größte Stadt der Welt  und außerdem ein wichtiger Wachstumspol."

Auch Dozenten und Forscher dürfen zum Austausch an die Partnerunis, so dass auch auf wissenschaftlichem Gebiet eine Zusammenarbeit statt findet. Die UA koordiniert übrigens das gesamte europäische Erasmus Mundus-Projekt CONNEC, das fast 200 chinesische Studenten und Mitarbeiter mit einem Stipendium unterstützt, damit diese in Europa studieren oder arbeiten können und umgekehrt.