Belgier mit 17 Kilo Kokain erwischt

Auf dem Flughafen von Punta Cana in der Dominikanischen Republik ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Belgier verhaftet worden. Er hatte über 17 Kilo Kokain bei sich. Das melden mehrere lokale Medien über das Internet. (Archivfoto)

Der Mann wurde kurz vor seinem Flug mit Jetairfly nach Brüssel verhaftet. Die Drogen waren in 16 Paketen versteckt, die über zwei Gepäckstücke, das heißt in einem Koffer und in einer Laptoptasche,  verteilt waren.

Eine weitere Person, ein Einwohner der Dominikanischen Republik, wurde in demselben Terminal festgenommen. Der Mann soll dem Belgier Geld gegeben haben, so dass Letzterer für das Übergewicht seines Gepäcks bezahlen konnte.

Das Kokain wurde mit Hilfe eines Drogenhundes gefunden.