23.000 neue Jobs müssen jährlich her

Um den Zielsetzungen der EU-2020-Strategie zu entsprechen, müsste Belgien in den kommenden 10 Jahren 570.000 neue Arbeitsplätze schaffen, wie der jüngste Bericht des Zentralrates für das Unternehmertum (CRB) zu erkennen gibt.

In der Strategie der Europäischen Union im Hinblick auf das Jahr 2020 wird ein Beschäftigungsgrad von 73,2 % erwartet. Im vergangenen Jahr lag dieser Wert für Belgien bei 67,6 %.

Das bedeutet für unser Land, dass jährlich 23.000 zusätzliche Arbeitsstellen geschaffen werden müssten. Die Unterhändler der sechs Parteien, die derzeit die Koalitionsbildung vorbereiten, müssen bei der Aufstellung des Haushaltes 2012 eine Antwort auf diese Frage finden.

Belgiens scheidende Arbeitsministerin Joëlle Milquet (CDH - Foto) legte den Verhandlungspartnern einen Plan für einen Beschäftigungs- und Aufschwungspakt in Höhe von 1 Milliarde € vor.

Dieser Plan sieht unter anderem vor, Arbeitslosen und besonders Langzeitarbeitslosen auf individueller begleitender Weise zu neuen Jobs zu verhelfen.