Christoph Daum wird Trainer beim FC Brügge

Der FC Brügge hat endlich einen Nachfolger für den entlassenen Coach Adrie Koster gefunden. Neuer Brügge-Trainer wird Christoph Daum. Der deutsche Fußballlehrer holte bereits Titel mit dem VFL Stuttgart, mit Besiktas und Fenerbahçe Istanbul und mit Austria Wien.

Der 58jährige ehemalige Bundesligatrainer Christoph Daum bestätigte am Mittwochmorgen gegenüber dem Internetportal Sport 1 Meldungen der Onlineausgabe des Kicker, dass er den FC Brügge übernehmen werde. Daum unterzeichnete einen Vertrag für die Dauer von anderthalb Jahren bis Juni 2013 mit Option auf eine weitere Saison.

Zuletzt hatte Daum den 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt gecoacht, doch er wurde in Frankfurt vorzeitig seines Postens entbunden und die Mannschaft stieg in die 2. Bundesliga ab. Erst im vergangenen Sommer hatte Daum bekannt gegeben, eine Erkrankung an Hautkrebs überstanden zu haben. Damit meldete er sich zurück ins Geschehen und suchte nach einer neuen Aufgabe im Profifußball.

Nach Ansicht von Beobachtern passt Daum zu Club Brügge, denn seine Herangehensweise an das Training  - er zählt eher auf die kämpferische Mentalität von Spielern und nicht so sehr auf deren technische Fähigkeiten - kommt dort wohl gut an.

Nach dem Rauswurf von Adrie Koster war der FC Brügge intensiv auf Suche nach einem neuen Trainer. Unter anderem sollen auch Ralf Rangnick (Ex-Schalke und Hoffenheim), Michel Preud’homme (Ex-Standard Lüttich und AA Gent und heute bei Al Shahab (Saudi Arabien)) und Steven McClaren (früher britischer Nationalcoach und Ex-VFL Wolfsburg, Twente Enschede und Nottingham Forrest) im Gespräch gewesen sein.

Am Ende wurde es der 2000 durch einen Kokainskandal gescheiterte deutsche Fast-Bundestrainer Christoph Daum, der schon am Donnerstag das Training von "Schwarz-Blau" übernehmen wird.