704 Teilnehmer beim G1000-Bürgergipfel

Nur etwa 700 Teilnehmer hat der G1000-Bürgergipfel auf dem Gelände von Thurn & Taxis in Brüssel begrüßen dürfen. Die Veranstaltung bildet den Höhepunkt einer Initiative für partizipative Demokratie. Initiativnehmer ist eine Gruppe Intellektueller, die die Menschen zu mehr Teilnahme an unserer Gesellschaft aufruft.

Galionsfiguren der G1000-Initiative sind der flämische Autor David Van Reybrouck (kleines Foto) und der Politologe Dave Sinaret. Um das Interesse an diesem Bürgergipfel breiter zu gestalten, wählten die Initiatoren die populäre flämische TV-Moderatorin Francesca Vanthielen zur Sprecherin.

Den Anfang nahm ein Aufruf an die Bürger unseres Landes, ihre Fragen an die Gesellschaft zu schicken. Rund 5.000 Personen folgten diesem Aufruf. Daraus wurden 25 der häufigsten Fragen zu Themenblöcken gebündelt.

Daraus wurden 1.000 Personen ausgewählt, um an diesem 11. November 2011 nach Thurn & Taxis in Brüssel zu kommen, um in kleinen Gruppen über diese Themen zu diskutieren und um Vorschläge auszuarbeiten, mit denen entsprechende Probleme gelöst werden könnten. Aber, nur 704 dieser Kandidaten kamen auch tatsächlich zum G1000-Gipfel.

Mit dem Bürgergipfel in Brüssel endet das Projekt aber noch nicht. Über die unterbreiteten Vorschläge wird sich später noch ein so genannter G32-Gipfel beugen, um daraus konkrete Empfehlungen zu formulieren, die Anfang des kommenden Jahres der neuen belgischen Bundesregierung vorgelegt werden sollen.