Vereidigung der neuen Regierung

Nach 541 Tagen ist Belgiens Politikkrise nun offiziell zu Ende. Am heutigen Dienstag um 15 Uhr legte die neue Regierung ihren Eid bei König Albert II. auf Schloss Laeken ab. Nach der Vereidigung übertrug Yves Leterme Elio Di Rupo das Amt des Premiers.

Eine auffallende Tendenz in der neuen Regierung: Viele der Minister und Staatssekretäre, vor allem die französischsprachigen, legten ihren Eid in beiden Landessprachen Französisch und Niederländisch ab.

Elio Di Rupo versuchte es sogar auf Französisch, Niederländisch und Deutsch.

Die neue Regierung zählt drei Mitglieder weniger als das scheidende Kabinett, 13 Minister und 6 Staatssekretäre. Die neue Regierung zählt zehn Flamen und neun Französischsprachige. Darunter sind zwölf altgediente und sieben neue Gesichter - 13 Männer und 6 Frauen.

Nach der Vereidigung zog die ganze Gesellschaft in die Innenstadt von Brüssel. Dort hat Di Rupo die Schlüssel der Wetstraat 16 (Regierungssitz) von Yves Leterme entgegengenommen.

Es folgt eventuell schon ein erster Ministerrat, auf dem das Regierungsabkommen verabschiedet werden soll.

Für 16.30 Uhr wird die neue Regierung für das Gruppenfoto im Parlament erwartet.

Am morgigen Mittwochnachmittag gibt Elio Di Rupo seine Regierungserklärung vor der Kammer ab, aber eine Vertrauensabstimmung ist erst für den Samstag vorgesehen.

Am Donnerstag wird Di Rupo allerdings schon einmal als belgischer Premierminister am EU-Gipfel in Brüssel teilnehmen.