Belgier simulieren Marsmission in Utah

Erneut werden zwei Belgier in der Wüste des amerikanischen Bundesstaates Utah einen Flug auf den Mars simulieren. Das steht auf der Website von Mars Society, die diese Marsmission veranstaltet.

Bei der Simulation in der "Mars Desert Research Station" lassen sich sechs Menschen freiwillig zwei Wochen lang in einem Raum, der über zwei Stockwerke verteilt ist, einschließen. Der Durchmesser des Raumes beträgt acht Meter. Die sechs Personen sind von der Außenwelt vollständig abgeschnitten. Nach draußen dürfen sie nur in Raumfahrtanzügen. Die Gegend um die "Mars Desert Research Station" sieht ein wenig aus wie auf dem Mars.

Nach dem rein belgischen Team unter der Leitung von Nancy Vermeulen und der Teilnahme des angehenden Astronauten Vladimir Pletser, sind vom 17. Dezember bis 01. Januar wieder zwei Belgier mit an Bord. Bei den Belgiern handelt es sich um Nicky De Munster (40) aus Waregem (Westflandern), der als  Kapitän mitmacht und bereits zur rein belgischen Besatzung gehörte und Aster Stein aus der Gegend von Löwen, die wie sie selbst sagt, Dank des Euro Space Centers in Redu den Weg nach Utah gefunden habe.

De Munster und Stein gehören zur 109. Besatzung.