Gefängnis war gegen Freilassung Amranis

Letztes Jahr haben die Gefängnisdirektion und die Staatsanwaltschaft ein negatives Gutachten zur vorzeitigen Haftenlassung von Nordine Amrani gegeben. Nordine Amrani ist der Attentäter von Lüttich von vor zwei Tagen. Die Staatsanwaltschaft hatte elektronische Fesseln vorgeschlagen, aber dann wurde Amrani doch auf Grundlage positiver psychiatrischer Gutachten freigelassen.

Aus einem Gefängnisbericht vom Mai 2010 geht hervor, dass es damals wenig Gründe gegeben habe, dass Amrani rückfällig werden würde, schreiben  verschiedene Zeitungen. Nach dem positiven Bericht wurde Amrani auf seine vorzeitige Entlassung vorbereitet. Er bekam psychologische Begleitung in einer halboffenen Einrichtung. Auch sei er von Psychologen und Psychiatern positiv beurteilt worden.

"Wenn ich mich recht erinnere, stand in dem Dokument, dass kein Risiko einer Wiederholungstat gegeben sei. Das war ein Schritt in die Freiheit für meinen Mandanten und es ist normal, dass das Dokument ins Verfahren mit einbezogen wird", sagt der Anwalt Amranis, Jean-François Dister.

Am heutigen Donnerstag hat die VRT aus vertraulicher Quelle erfahren, dass die Gefängnisdirektion und die Staatsanwaltschaft gegen die Freilassung Amranis gewesen seien. Sie hätten eine negative Beurteilung abgegeben, weil sie der Meinung waren, dass zu diesem Zeitpunkt nicht genug Garantien vorgelegen hätten, dass er auf dem richtigen Weg bleiben würde. Die Staatsanwaltschaft schlug deshalb eine Überwachung via elektronischer Fesseln vor. Amrani kam dann jedoch auf Grundlage des psychiatrischen Gutachtens frei.

"Rückfälligkeit ist schwer vorherzusagen"

Dem forensischen Psychiater von der K.U.Löwen, Rudy Verelst, zufolge sei es schwer, die Rückfälligkeit eines Täters vorherzusagen.

"Wir können nicht wirklich mit Präzision sagen, ob jemand rückfällig wird oder nicht. Wir können allerdings anhand von mehreren Instrumenten eine Art Abstufung vornehmen. Auf Grundlage einer Analyse des Lebens des Betroffenen, der Verbrechen, die er bereits begangen hat, meherer wirksamer Instrumente, können wir eine Aussage machen. Wir können eine Wahrscheinlichkeitsangabe machen, die aber nicht einwandfrei ist."