Europa League: Drei Belgier Gruppenerste

Nach dem RSC Anderlecht am Mittwoch haben sich einen Tag später auch Standard Lüttich und Club Brügge für die nächste Runde in der Europa League qualifiziert. Hinzu kommt noch, dass alle drei Mannschaften aus Belgien als Gruppenerste in das 16tel-Finale einziehen.

Club Brügge reichte ein Punkt in seinem letzten Gruppenspiel gegen Sporting Braga aus Portugal, um sich als erster der Gruppe H für die nächste Runde zu qualifizieren.

Das Minimalziel wurde erreicht, denn Brügge trennte sich von Braga im eigenen Stadion mit einem 1:1-Unentschieden. Allerdings sind die Portugiesen auch weiter.

Nach einer Roten Karte für Elderson stand Braga 75 Minuten lang nur mit 10 zehn Spielern auf dem Platz. In der 50. Minute schoss Björn Vleminckx sein erstes Europa League-Tor und brachte den Club in Führung.

Der Ausgleich fiel knapp eine Viertelstunde später durch Ewerton, wodurch sich beide Mannschaften qualifizierten.

Junge Lütticher gewinnen in Kopenhagen

Standard Lüttich hat sich in seinem letzten Spiel in der Gruppe B mit 0:1 gegen Kopenhagen durchgesetzt. Da die Lütticher schon vorzeitig qualifiziert waren, hatte die Begegnung nur noch symbolischen Wert. Sie war allerdings umso spannender, da Standard mit einer jungen Mannschaft antrat, um die erfahrenen Recken für die Liga zu Hause zu schonen.

Die Partie in Kopenhagen begann mit einer Schweigeminute (Foto) für die Opfer des Amokschützen, der am Dienstag im Lütticher Stadtzentrum mehrere Menschen getötet und mehr als hundert verletzt hatte.

Nach einer halben Stunde zeigte sich das „goldene Händchen“ von Standard-Coach José Riga, der den 18jährigen Michy Batshuayi (Foto oben - Rückennummer 23) zu dessen erstem Auftritt in der Europa League aufstellte, denn er erzielte das 0:1 und damit das einzige Tor des Spiels.

Nach dem Spiel versprach Batshuayi eine Runde Pizza für die gesamte in die dänische Hauptstadt gereiste Gruppe… Lüttich blieb übrigens in der Europa League die einzige bisher ungeschlagene Mannschaft.

Die Auslosungen im 16tel-Finale

Im schweizerischen Nyon sind am Freitagmittag die Gegner für das 16tel-Finale in der Europa League ausgelost worden. In der so genannten KO-Runde muss Standard Lüttich gegen Wisla Krakau aus Polen antreten. Der RSC Anderlecht trifft auf den niederländischen Tabellenführer AZ Alkmaar und Club Brügge auf Hannover 96. Alle drei Mannschaften aus Belgien müssen zuerst auswärts antreten.

Die Hinspiele finden am 16. Februar 2012 statt und die Rückspiele eine Woche später, am 23. Februar. Sollten sowohl Standard, als auch der Club das 16tel-Finale überstehen, treffen sie im 8tel-Finale aufeinander. Die 8tel-Finalbegegnungen finden am 8. bzw. am 15. März 2012 statt.