Brussels Airlines bietet New York-Flüge an

Die belgische Fluggesellschaft Brussels Airlines wird ab dem 1. Juni 2012 täglich einen Direktflug nach New York anbieten. Belgiens größte Airline hat zu diesem Zweck Maschinen vom Typ Airbus A330 (Foto) modernisiert und den neuen Einsätzen angepasst.

Damit wird Brussels Airlines zum ersten Mal seit Bestehen Transatlantikflüge in Richtung Nordamerika anbieten. Bisher konzentrierte sich die aus der in Konkurs gegangenen Sabena entstandene Fluggesellschaft auf kurze Flüge und auf Mittelstreckenangebote. International ist die BA allerdings traditionell sehr stark auf Ziele in Afrika konzentriert.

Für andere Langstreckenflüge, zum Beispiel in Richtung USA oder in Richtung Asien und indischer Subkontinent, kooperierte Brussels Airlines mit Partner, wie United Airlines oder Jet Airways. Doch jetzt nimmt sich die belgische Gesellschaft Transatlantikzielen selbst an und wird ab Anfang Juni 2012 täglich einen Flug zum New Yorker JFK-Flughafen anbieten.

Flugtickets dahin können ab sofort gebucht werden. Der John F. Kennedy-Flughafen ist einer der größten und wichtigsten Airports in den Vereinigten Staaten und bietet Anschlussflüge zu vielen Zielen in Nord-, Mittel- und Südamerika.

Derzeit verbinden die Gesellschaften American Airlines, Delta Airlines und Jet Airways den Brüsseler Nationalflughafen in Zaventem mit dem JFK-Airport in New York.