Nys zum 8. Mal belgischer Meister im Cyclocross

Sven Nys hat im flämischen Hooglede-Gits seinen achten belgischen Titel im Querfeldeinrennen geholt. Auf einem schlammigen und schweren Parcours konnte ihm niemand das Wasser reichen. Niels Albert versuchte ein Rennen daraus zu machen, aber vergeblich.

Sven Nys quälte sich am Sonntagmorgen mit einem blockierten Rücken herum und hatte eine Runde nötig, um in Schwung zu kommen. Niels Albert wartete nicht und drehte gleich richtig auf. Von Kevin Pauwels war zu diesem Zeitpunkt bereits keine Spur mehr zu sehen.

In der zweiten Runde fuhr Nys nach vorne. Er verkürzte den Abstand zu Albert. Zu zweit zogen sie eine Runde lang die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich. Schon bald zeigte sich jedoch, dass auch Albert Nys nicht gewachsen war. Nys fuhr scheinbar mühelos Albert weg und nach drei Runden hatte er bereits einen Vorsprung von zehn Sekunden.

Albert versuchte eine Zeit lang den Abstand von 10 Sekunden zu halten, aber am Ende knickte er ein, während Nys noch etwas Energie übrig zu haben schien. Die letzte Runde von Nys war ein wahrer Triumphzug. Er nahm sich schon früh die Zeit, um lang und breit zu jubeln.

Niels Albert fuhr fast eine Minute später nach Nys als Zweiter über die Ziellinie und Rob Peeters durfte als Dritter mit aufs Treppchen.