Proteste vor Brüsseler Börse gegen Assad

Rund 50 Syrer haben am Sonntagnachmittag vor der Brüsseler Börse gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad protestiert. Sie sagten dem, was sie Revolution in ihrem Land nennen, ihre Unterstützung zu. Seit März versuchen Oppositionelle in Syrien eine Demokratisierung in dem Land durchzusetzen. Diese Versuche werden aber auf blutige Weise von dem Regime des Präsidenten zunichte gemacht. 5.000 Menschen sollen dabei bereits ihr Leben verloren haben.

Die syrischen Demonstranten in Brüssel fordern den Rücktritt des Präsidenten Assad und wollen, dass die internationale Gemeinschaftt eingeschaltet wird.

Die Demonstration vom Sonntag fällt mit der Versammlung der Arabischen Liga in der ägyptischen Hauptstadt Kairo zusammen. Die soll sich über die Berichte, die ihre Beobachter in Syrien gemacht haben, beugen und einen neuen Standpunkt einnehmen.

Den Demonstranten in Brüssel zufolge, hätten die Beobachter kaum ihre Arbeit machen können, weil sie stets von Mitgliedern des syrischen Sicherheitsdienstes begleitet worden wären.