Verfolgung: Polizei stoppt deutsches Auto

Nach einer wilden Verfolgungsjagd über mehrere Autobahnen konnte die Polizei am frühen Montagmorgen ein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen stoppen. An der Verfolgung nahmen mehr etwa 10 Polizeifahrzeuge teil.

Die Verfolgung endete auf der E 17 Richtung Kortrijk bei Kruishoutem (Prov. Ostflandern) mit einem Unfall, als der verfolgte Wagen mit einem quer gestellten Polizeifahrzeug zusammenstieß. Dabei wurden drei der vier Insassen, wie später bekannt wurden Franzosen, leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei war der Wagen bereits in Brüssel aufgefallen, als er bei einer Verkehrsübertretung gesehen wurde und die Flucht ergriff. Die Verfolgungsjagd verlief zunächst über die E 40 in Richtung Gent und danach über die E 17 nach Kortrijk in Richtung französische Grenze.

Diez drei verletzten Insassen des Wagens mit deutschem Kennzeichen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der französische Fahrer des Wagens hatte zu viel getrunken und hatte wohl deshalb versucht, der Polizei in Brüssel zu entwischen.