"Englische Programme im 3. VRT TV-Sender"

Beim Neujahrsempfang für das Personal unseres Hauses, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk des belgischen Bundeslandes Flandern, VRT, sagte Luc Van den Brande, der Vorsitzende des Verwaltungsrats, dass das kommende dritten TV-Programm auch Sendungen in englischer Sprache für Ausländer vorsehe.

In seiner Neujahrsansprache an das VRT-Personal unterstrich Luc Van den Brande (Foto oben) die Wichtigkeit des neuen dritten Fernsehkanals: "Nach 20 Uhr wird dort Raum frei, um andere spezifische Zuschauergruppen ansprechen zu können: Jüngere Zuschauer und auch Ausländer, die in Flandern leben.“

Die zukünftige internationale Rolle unseres Hauses ist im Staatsvertrag zwischen der VRT und dem Bundesland Flandern verankert. Die VRT soll am Image Flanderns im Ausland und bei den in Flandern lebenden Ausländern, unter anderem die EU-Expats, mitarbeiten. "Die VRT steht in der Verpflichtung, als größtes Kulturinstitut Flanderns dazu über ein verstärktes Online-Angebot (z.B. über Flanderninfo.be) und über ein neues englischsprachiges TV-Angebot einen wichtigen Teil beizutragen.“, sagte Van den Brande weiter.

Wie ein solches englischsprachiges Fernsehprogramm aussehen könnte, steht noch nicht fest. Derzeit versucht man herauszufinden, was ein ausländisches Publikum von einem solchen Programm erwartet oder was es sich wünscht. Auf der Basis der Ergebnisse dieser Untersuchung sollen die Sendungen ausgearbeitet und produziert werden.