Wartende Soldaten durch C130-Panne

115 belgische Armeeangehörige, die vergangenes Wochenende von einem 4-monatigen Einsatz in Afghanistan nach Belgien zurückkehren wollten, sitzen fest. Zunächst war ihr Flugzeug, eine C-130 Maschine, kaputt und jetzt kann die Ersatzmaschine, ein deutscher Airbus, der in Tadschikistan zwischenlanden musste, wegen eines Schneesturms nicht weiterfliegen.

Am Samstagabend hätten sie am Militärflughafen Melsbroek bei Brüssel landen sollen, aber die 115 Soldaten und Offiziere sind bestenfalls erst am heutigen Montagabend zurück.

"Aufgrund eines Defekts am Sicherheitssystems des Flugzeugs hat die Armeeleitung beschlossen, die C-130 Maschine nicht abfliegen zu lassen", so der Presseoffizier der Armee, Vandendaele. "Wir wollten kein Risiko eingehen. Wir haben deshalb einen deutschen Airbus eingesetzt."

Der konnte zwar aus Kandahar in Afghanistan abfliegen, musste aber nach einer Zwischenlandung in Tadschikistan wegen eines Schneesturms am Boden bleiben. Sobald das Wetter es zulasse fliege der Airbus in Richtung Belgien ab, hieß es bei der Armee noch. Es handelt sich bei den Gestrandeten um Soldaten und Offiziere der Luftwaffe.

Die Armeeangehörigen haben ihre Zelte im Schnee neben der Landebahn aufstellen müssen.