Kim Clijsters steht in der dritten Runde

Kim Clijsters steht nach ihren raschen Sieg gegen die Französin Stéphanie Foretz Gacon in der dritten Runde der Australian Open in Melbourne. Damit hält sie als letzte die belgischen Landesfarben hoch, denn alle anderen Landsleute sind inzwischen ausgeschieden.

Die belgische Spitzenspielerin Kim Clijsters (WTA-14) besiegte ihre französische Gegnerin Stéphanie Foretz Gacon (WTA-107) in zwei Sätzen 6:0 und 6:1. In dieser nur 47 Minuten langen Begegnung verlor Clijsters nur ein Spiel.

"Ich hatte nach der ersten Runde noch etwas gut zu machen“, so die Flamin aus Bree in Limburg nach der Partie. Doch jetzt kommen auch für Kim Clijsters die "harten Brocken“, denn ihre nächste Gegnerin heißt Daniela Hantuchova. Die N°21. der Weltrangliste der Frauen aus der Slowakei wird am Freitag ihre Kontrahentin sein.

Die letzten Tennisherren sind ausgeschieden

Olivier Rochus (ATP-54) hatte sich seinen 31. Geburtstag wohl angenehmer vorgestellt. Ausgerechnet an diesem Tag musste er bei den Australian Open gegen den Tschechen Tomas Berdych (ATP-7) antreten. Doch in den ersten beiden Sätzen ging das Geburtstagskind mit 6:1 und 6:0 unter.

Beim entscheidenden dritten Satz bäumte sich Rochus auf, doch es reichte nicht. Er erstritt sich zwar einen Tiebreak, doch am Ende hieß es 7:6 für den starken Tschechen. Olivier Rochus war der letzte Belgier in der Einzelwertung, denn am Vortag musste Xavier Malisse (ATP-64) nach einer Ellenbogenverletzung im Spiel gegen den Franzosen Edouard Roger-Vasselin (ATP-101) das Handtuch in den Ring werfen und aufgeben.