Brügge verliert, Gent verspielt Punkte

Rekordmeister RSC Anderlecht hat mit seinem 0:1-Sieg über KV Kortrijk am frühen Samstagabend deutlich die Tabellenführung verteidigt, denn die direkten Konkurrenten Club Brügge (Foto) und AA Gent strauchelten. Der Club verlor und Gent kam nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Club Brügge hatte eigentlich nach der 3:0-Niederlage gegen Club Brügge in der vergangenen Woche etwas bei seinen Fans gut zu machen, doch von reich inspiriertem war auch dieses Mal nichts zu spüren. Der Club spielte nur mäßig auf, wovon KV Mechelen profitierte. Am Ende hatten die Gäste den längeren Atem und konnten mit einem 0:1-Sieg und drei Punkten nach Hause fahren. Brügge-Trainer Christoph Daum steht jetzt in der Kritik.

Anderlecht konnte hingegen die Tabellenführung weiter ausbauen und führt jetzt mit 46 Zählern. Doch der Weg dorthin war auch nicht besonders glorreich, denn der RSC hatte einen umstrittenen Strafstoß kurz vor der Halbzeitpause nötig, um einen Auswärtssieg gegen Kortrijk zu erzielen. Guillaume Gillet (kleines Foto) trat und traf. Fast hätte die Heimmannschaft noch den Ausgleich erzielt, doch Joseph Monrose schoss vor dem leeren Tor ins Leere.

AA Gent kam gegen Zulte Waregem nicht über ein torloses Unentschieden hinaus und der so erzielte Punkt reicht nicht wirklich, um Titelfavorit Anderlecht derzeit gefährlich zu werden. Lokeren holte mit einem sicheren 2:0-Sieg drei Punkte bei Lierse.

OHL Löwen holte gegen Mons einen 2:0-Rückstand auf und erzielte ein Unentschieden. Der einzige Knaller des 21. Spieltags war lediglich die Partie Beerschot AC gegen Cercle Brügge. Beerschot schickte CS mit einem 4:0 nach Hause.

Anderlecht führt mit 6 Punkten Vorsprung

Am Sonntagabend tritt Standard Lüttich in Westerlo an und kann mit einem Sieg in den Titelkampf eintreten. Am Freitag besiegte Titelverteidiger Racing Genk im Limburg-Duell STVV Sint-Truiden mit 2:1.

Anderlecht führt derzeit mit 46 Punkten Vorsprung vor Gent mit 40 Zählern und dem FC Brügge mit 37 Punkten. Dahinter folgen Kortrijk, Genk und Standard mit jeweils 34 Zählern. Westerlo und Sint-Truiden stehen mit nur jeweils 13 Punkten am Tabellenende.