Clijsters wirft Wozniacki aus dem Turnier

Kim Clijsters steht im Halbfinale der Australian Open. Sie gewann im Viertelfinale gegen die an N°1 stehende Dänin Caroline Wozniacki. Die Belgierin trifft im Halbfinale auf die Weißrussin Wiktoria Asarenka, die die Polin Agnieszka Radwanska ausschalten konnte.

Durch die Niederlage gegen die Belgierin Kim Clijsters verliert Caroline Wozniacki erst einmal die Weltranglistenspitze im Frauentennis. Sie hätte in Melbourne unter den letzten Vier bleiben müssen, um die Führung behalten zu können. Die 21jährige Dänin muss demnach auch weiter auf ihren ersten Sieg in einem Grand Slam-Turnier warten.

Titelverteidigerin Kim Clijsters (WTA-14) brauchte bei Temperaturen von rund 35°C knapp 1 Stunde und 45 Minuten, um die Weltranglistenerste in zwei Sätzen 3:6 und 6:7 (4/7) zu bezwingen.

Im zweiten und entscheidenden Satz lag Wozniacki bereits mit 2:5 hinten, als sie einen Tiebreak herausholte. Doch Clijsters, die weiter mit einem angeschlagenen Sprunggelenk spielen muss, konnte bereits ihren ersten Matchball verwandeln und hat jetzt große Chancen, ihren 5. Grand Slam zu gewinnen, bzw. ihren Titel bei den Australian Open verteidigen zu können.

Nach der Begegnung sagte Clijsters, dass ihr die Hitze in Melbourne schwer zu schaffen machte: "Das war ein schwerer Wettkampf. Ich glaube nicht, dass ich jemals unter so schwierigen Bedingungen gespielt habe. Ich bin froh darüber, dass ich nur zwei Sätze brauchte. Im zweiten Satz war es knapp. Zum Glück konnte ich beim 5/4 im Tiebreak zwei gute Bälle schlagen.“

Am Donnerstag trifft Clijsters auf die Weißrussin Wiktoria Asarenka (WTA-3), die sich in drei Sätzen 6:7 (0/7), 6:0 und 6:2 gegen Agnieszka Radwanska (WTA-8) aus Polen durchsetzen konnte.