Anderlecht souveräner Tabellenführer

RSC Anderlecht hat am Dienstagabend im Auftaktspiel zum 22 Spieltag AA Gent mit 3:1 geschlagen. Damit führt Anderlecht die Tabelle vor Gent mit 9 Punkten Vorsprung an. Club Brügge könnte sich mit einem Sieg gegen Lokeren am Mittwochabend mit 40 Punkten zu Gent gesellen.

Anderlecht begann die Partie mit vielen Ballverlusten und unkonzentriertem Auftreten und die Gäste aus Gent konnte durch einen Treffer von Jorgensen rasch die Führung erzielen. Doch jetzt waren die Gastgeber in Brüssel wachgerüttelt und nach einer Viertelstunde begann ein Einbahnfußball in Richtung Genter Tor.

Nach einer halben Stunde traf Jovanovic zum verdienten Ausgleich, als er einen Lattenknaller im Rebound abstaubte und Gents Reservekeeper Padt völlig überraschte. Nicht viel Später staubte der selbe Jovanovic einen weiteren Ball ab, als Padt einen Schuss von Suarez parierte, den Ball aber nicht halten konnte. Die Führung stand.

Doch Padt leistete gute Arbeit, denn einen Hattrick von Jovanovic konnte er verhindern und auch sonst bewahrte er seine Mannschaft vor Schlimmerem. Das blieb lange so, doch vorne stand bei AA Gent nichts. Halbherzige Angriffe blieben wirkungslos und lieferten dem RSC allenfalls Counterchancen, doch auch diese wurden nicht mehr in Zählbares umgesetzt.

In der zweiten Spielhälfte drohte die Begegnung zu versanden. Beim 3:1-Endstand schaffte Suarez dann doch noch, Gents Keeper Padt zu überlisten. Aus dem 16 Meterraum heraus schoss er seinen eigenen Abpraller von Sekunden zuvor in einer sehenswerten Drehung am Genter Reservekeeper vorbei.

AA Gent zeigte als Anderlecht-Verfolger und Titelaspirant Nerven und brachte nicht viel zustande. Gent-Coach Trond Sollied fasste das Ganze vernichtend zusammen: "Wir haben gespielt wie Bambis auf Eis!“

Die weiteren Spiele des 22. Spieltags finden am Mittwochabend statt. Am Donnerstag trifft dann zum Abschluss Standard Lüttich im eigenen Stadion im Wallonie-Derby auf den RAEC Mons.