Arbeitgeber: Sicher kein Generalstreik

Der belgische Arbeitgeberverband VBO ließ Montagabend verlauten, dass in vielen Sektoren, trotz des Aufrufs zum Generalstreiks, wohl gearbeitet worden ist. Die Mittelstandsvereinigung Unizo meldete, sie sei über den ordentlichen Verlauf der Aktion zufrieden.

Der Vorsitzende der VBO Pieter Timmermans hob hervor, dass der Streik insbesondere die öffentlichen Verkehrsbetriebe, den Transportsektor und eine Reihe großer Unternehmen, u. a. im Hafen von Antwerpen getroffen habe.

Auch die Post und das Unterrichtswesen seien bestreikt worden. In der Dienstleistungsbranche dagegen sei der Streik kaum spürbar gewesen. „Von einem Generalstreik kann nicht die Rede sein“, so das Fazit von Timmermans.

Auch der Verband der IT-Unternehmen gab bekannt, dass die Unternehmen vom Streik verschont geblieben seien. Die Anzahl der Arbeitnehmer, die am Montag von zu Hause aus gearbeitet hätten, hätte sich verdreifacht.

Kaum ein mittelständisches Unternehmen sei durch Streikposten blockiert worden, meldete Unizo. Der KMU-Verband hat im Namen der Unternehmer und als Dank mehr als 50.000 SMS-Berichte an alle Arbeitswilligen versendet.

Auf der Website www.wijstakenniet.be haben mittlerweile 63.588 Menschen den Aufruf von Unizo „für konstruktive Verhandlungen und Zusammenarbeit in Krisenzeiten“ unterzeichnet.