Pokal: Lokeren schlägt Lierse SK

Das Halbfinal-Hinspiel im belgischen Landespokal zwischen Lokeren (Foto) und Lierse SK endete mit 1:0 für die Gastgeber. Noch ist also alles offen, zumal Lierse nach dem nicht gegeben Ausgleich auf Revanche sinnt.

Die Partie begann mit einer Schweigeminute für den Vater des Lierse-Stürmers Wesley Sonck, der am Montag verstarb. Sonck saß aus diesem Grund auf eigenen Wunsch zunächst auf der Bank. In der ersten Halbzeit versuchten beide Mannschaften die Führung zu erzielen, doch vor allem Lierse ließ den Gastgebern kaum Raum.

Nach der Pause konnte Taravel die Führung für Lokeren nach einer Kopfball-Vorgabe durch Galitsios erzielen. Jetzt reagierte Lierse-Coach Janssens und wechselte Wesley Sonck (Foto) ein. Dieser traf sogleich zum Ausgleich, als er einen Kopfball aufnahm und die Kugel gnadenlos ins gegnerische Tor schoss. Doch dieser Treffer zählte nicht, denn die Unparteiischen wollten völlig zu Unrecht, die die Fernsehbilder beweisen, ein Abseits erkannt haben.

Danach wurde die Partie spannend, denn beide Mannschaften suchten ein weiteres Tor, doch bis auf einige verpasste Chancen geschah nichts mehr. Am kommenden Dienstag empfängt Lierse Lokeren zum Rückspiel. Am Mittwochabend trifft Mons auf Kortrijk im zweiten Pokal-Halbfinal-Hinspiel.