Der Schnee in Flandern bleibt liegen

Seit dem frühen Freitagnachmittag zog eine Schneefallzone von Nord nach Süd über das belgische Bundesland Flandern hinweg. Durch die frostigen Temperaturen bleibt dieser Schnee liegen und bietet seltene Bilder aus dieser Region.

In Brüssel zeigt sich der Große Markt (Foto) in weißer Pracht. Die Wetterdienste gehen davon aus, dass ein Schneeteppich von 3 bis 5 Zentimeter in den kommenden Tagen liegenbleiben wird. Die Streudienste waren schon seit dem Mittagsstunden am Freitag unterwegs, doch vor Straßenglätte wurde gewarnt.

Zu Beginn der Stoßzeit im Berufsverkehr staute sich der Verkehr in und um Brüssel und in ganz Flandern sehrt schnell. Gegen 15 Uhr meldete Touring Mobilis schon eine Gesamtlänge von 550 km Stau auf den Autobahnen und in den Ballungsräumen. Im Laufe des Berufsverkehrs wurden daraus gegen 16 Uhr 30 schon 800 km. Schon gingen die Verkehrsbehörden davon aus, dass der belgische Staurekord von 948 km gebrochen werden könnte.

Zuerst kam die Schneefallzone aus Richtung Niederlande in der Provinz Antwerpen an und zog dann weiter nach Flämisch-Brabant und Brüssel. Danach waren die Provinzen Limburg, West- und Ostflandern an der Reihe. Was für den Verkehr am Freitagabend Chaos hoch drei bedeutet, wird am Wochenende für wunderbare Bilder sorgen, denn dass Schnee in Flandern und an der Küste liegen bleibt, ist sehr selten.