Raucherstopp-Telefonate im Trend

Seit die Gratisnummer 0800 111 00 des Tabak-Stopp-Telefons auf den Zigarettenschachteln aufgedruckt sein muss, hat die Zahl der Anrufe bei der Telefonhilfe zur Nikotinentwöhnung um 66 Prozent zugenommen. Das sagt die Antikrebs-Stiftung.

Seit dem 1. Januar 2011 steht auf allen Zigarettenschachteln die Gratisummer 0800 111 00 zur Raucherentwöhnung und die Website http://www.tabakstopp.be/. Das ist einzigartig in der EU, so die Stiftung gegen Krebs.

Die Zahl der Telefonate ist seit dieser Maßnahme um 66 Prozent auf knapp 15.000 gestiegen. Auffallend ist, dass 30 Prozent der Anrufer jünger als 26 Jahre ist. Die Zahl der Personen, die die Webseite besucht, stieg 2011 sogar um über die Hälfte.

Die Antikrebs-Stiftung will deshalb, dass die Gratisnummer auch auf Tabakpäckchen gedruckt wird. Dass die Nummer noch nicht auf Tabakpäckchen steht, hat technische Gründe: So ist wenig Platz auf den Päckchen, um dort etwas aufzudrucken. Bei Gesundheitsministerin Laurette Onkelinx (PS) rennt die Antikrebs-Stiftung mit ihrer Forderung offene Türen ein. "Es ist eine logische Folge unserer Politik und die Ministerin will der Bitte Folge leisten", betont ihre Sprecherin.