Riesen Sexparty in Limburg mit 700 Swingern

Das bilderbuchartige und sonst so ruhig gelegene Schloss Château de la Motte in Groot-Gelmen in der Provinz Limburg wird am Samstagabend zur Kulisse der riesengroßen, geheimen Sexparty "Eyes Wide Sins 2.0". Das schreibt die Zeitung Het Belang Van Limburg am heutigen Freitag.

An die 700 Partygänger vor allem aus Belgien und den Niederlanden haben sich zu dem Maskenball angemeldet, "auf dem ab Mitternacht alle Masken fallen werden".

Es sieht danach aus, so schreibt das Blatt weiter, als werde Groot-Gelmen am Samstag aufgrund des vollständig ausverkauften Events überrumpelt werden. Alle Hotels in der Umgebung bis nach Sint-Truiden und Tongeren seien ausgebucht.

Eine Eintrittskarte (ohne Essen und Trinken) kostet 80 Euro. Die Partylöwen und -löwinnen müssen mindestens 21 Jahre alt sein und allein Frauen und Pärchen sind willkommen. Die Teilnehmer dürfen vorab durchsucht werden. Drogen- und übermäßiger Alkoholgenuss sind dort verpönt und werden nicht geduldet. Während der Party ist sexy und provozierendes Verhalten erlaubt, sexuelle Handlungen allerdings nicht. Auch das gewünschte Outfit wird genau beschrieben.

Constantijn Van Vloten, der niederländische Schlossbesitzer des Château de la Motte, hat nichts gegen die Veranstaltung. “Vorausgesetzt es wird niemand belästigt und es findet kein Unsinn im Schloss – wie Orgien - statt", fügt Van Vloten in der Zeitung hinzu. "Es darf karnevalesk sein, aber es muss anständig bleiben."