965 EU-Bürger wegen Sozialbetrugs ausgewiesen

Die für Migration zuständige Staatssekretärin Maggie De Block (Open VLD) hat auf eine Frage im Parlament mitgeteilt, dass im vergangenen Jahr ca. 1000 EU-Bürger Belgien verlassen mussten, weil sie unrechtmäßig Sozialleistungen in Anspruch nahmen.

Die Dienststelle für soziale Integration ist seit Kurzem in der Lage, die Ausländerbehörde über Sozialleistungen, darunter Sozialhilfe, zu informieren, die sie EU-Bürgern auszahlt.

Befindet die Ausländerbehörde, dass eine Person eine zu schwere Belastung für die Sozialsicherheitskasse darstellt, kann sie des Landes verwiesen werden. 2011 waren 965 Personen von dieser Maßnahme betroffen.

2010 waren 600 EU-Bürger ausgewiesen worden.