Genk zittert in Mons, Cercle hält stand

Titelverteidiger RC Genk kann nach zwei Niederlagen noch einmal gewinnen, wenn auch nur knapp. Cercle hält stand für die ersten Play-Off-Spiele.

Racing Genk hatte nach zwei Niederlagen in Folge und dem Verlust seines Platzes unter den sechs Ersten am Samstag etwas gutzumachen. Titelverteidiger Genk gewann in Mons mit 1-2. Trotz des Vorsprungs von 0-2 hätte Genk das Spiel noch fast aus der Hand gegeben.

 

Cercle Brügge erfüllt seine Auflagen, um sich unter den ersten sechs zu halten. Die Elf gewinnt beim Erstligisten Neuling OH Leuven mit 2-3.

KV Mechelen setzt sich mit 2-1 gegen Beerschot durch und zerstört damit die Hoffnung der Antwerpener auf die Teilnahme an der Play-Off-1-Runde.

Sint Truiden nutzt den 26. Spieltag, um erstmals wieder einen Punkt innerhalb von sechs Spielen zu sammeln. In den letzten Spielminuten konnte der junge Menga noch den Rückstand der Sint-Truidener ausgleichen und das 1-1 schießen.

Am Samstagabend verlor AA Gent, dritter im Meisterschaftsranking, kostbare Punkte gegen Lokeren. Endstand von 1-1.