Drogen im Internet kaufen: Kinderleicht

Kokain, Waffen oder ein Auftragskiller: All das wird im so genannten ‚Darknet‘, dem versteckten Internet, angeboten. Drei Journalisten der Zeitung ‚De Standaard‘ hatten von dort aus völlig anonym mit anderen Nutzern gesurft.

Es bestehe auch die Möglichkeit, über eine Art online-Shop Drogen, Waffen oder sogar einen Auftragsmörder zu bestellen, so die Zeitung. Möglich macht dies das Tor-Netzwerk, dass es Surfern erlaubt, unerkannt im Internet zu agieren. Hier treffen sich auch Pädophile und andere Kriminelle.

Die Journalisten bestellten nach eigener Aussage eine kleinere Menge Kokain und die Partydroge Ephedrin, die ihnen eine Woche später nach Hause geliefert wurde. Auch gelang es ihnen Kontakt zu einem Waffenhändler aufzunehmen

Ein Polizeisprecher gab zu, dass die Bekämpfung der Computerkriminalität mit den bewährten Methoden schwierig sei. Diese zu verbessern, sei aber von Polizei und Justiz gleichermaßen zu einer der Prioritäten für die nächsten vier Jahre erklärt worden.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten