Luftfahrt: Uplace-Turm doch kein Problem?

Die Generaldirektion der Luftfahrt hat offenbar kein Problem mehr mit einen 85 m hohen Büroturm im geplanten Mega-Einkaufszentrum Uplace in Machelen. Vor einigen Wochen äußerten Mitarbeiter der Flugsicherheit Bedenken wegen der Nähe zum Brüsseler Nationalflughafen.

Die Generaldirektion der belgischen Luftfahrt hat für den Bau eines 85 m hohen Büroturms, das zum geplanten und umstrittenen Mega-Einkaufszentrum Uplace in Machelen - in der Nähe des Viadukts von Vilvoorde bei Brüssel - gehört, ein positives Gutachten abgegenen. Flanderns Landesminister für Raumordnung, Philippe Muyters (N-VA) bestätigte das Gutachten der Luftfahrtbehörde.

Vor einigen Wochen sah die Sache noch ganz anders aus, denn Belgiens Staatssekretär für Verkehr und Mobilität, Melchior Wathelet (CDH) äußerte Bedenken, nach dem Mitarbeiter von Belgocontrol, das ist die belgische Flugsicherheit, mit einem 95 m hohen Turm ein Problem hatten. Unweit von Machelen befinden sich Flugschneiden von Start- und Landebahnen des Brüsseler Nationalflughafens in Zaventem.

Nun stellt sich heraus, dass die Bedenken von Staatssekretär Wathelet und von Belgocontrol auf einem Berechnungsfehler beruhten. Der Büroturm am Uplace soll nicht 95 m hoch sein, sondern lediglich 85 m. Wo kam dieser Fehler nun her? Ganz einfach! Machelen liegt 10 m über dem Meeresspiegel und der geplante Turm soll eine Höhe von 85 m haben… Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…