Standard Lüttich gibt wichtige Punkte ab

Standard Lüttich hat im Hinspiel zum Achtelfinale der Europa League vor eigenem Publikum wichtige Punkte liegen lassen. Gegen Hannover 96 kam es nur zu einem 2:2-Unentschieden. Lüttich holte in der ersten Halbzeit einen Rückstand auf und ging in Führung. Doch bei Hannover spielt Diouf…

Die Gastgeber in Lüttich begannen ihr Heimspiel gegen Hannover 96 mit Herz und starkem Willen. Gleich zum Anfang kamen dabei ansehnliche Chancen heraus, doch ein überflüssiges Foul von Kanu brachte den Gästen aus Niedersachsen einen Strafstoß, den Stindl sicher umsetzen konnte.

Doch Standard brauchte nicht lange, um den Schock zu verdauen und in der 27. Minute dribbelte sich Tchité frei uns konnte den aus 70 m anstürmenden Buyens perfekt bedienen und dieser sorgte für den Ausgleich. Nur wenig später sorgte Tchité selber für die verdiente Führung, als er einen Eckball von Gakpé mit dem Kopf an 96er-Keeper Ziegler vorbeihaute.

In der Folge blieben die Lütticher bei ihrem Vollgasfußball und drängten die Gäste in die Defensive. Doch diesen Elan konnten sie nach der Pause nicht mehr so recht fortsetzen, denn die Energie war verflogen. Hannover schlug zurück und nach einer tollen Kombination von Ya Konan und Diouf kamen die 96er gleichermaßen verdient zum Ausgleich.

Danach versuchte Standard alles und in der Schlussphase musste Ziegler noch zweimal retten, denn einmal kam Kanu per Kopfball der erneuten Führung sehr nahe und am Ende hatte Tchité das 3:2 auf dem Fuß, doch hier wäre wohl mehr Effekt vonnöten gewesen und kein versuchter Zauberfußball (Foto). Jetzt braucht Standard Lüttich im Rückspiel in Hannover am 15. März viel Glück, denn die 96er sind durch ihre beiden Auswärtstore klar im Vorteil.