Die Verbraucher schöpfen wieder Vertrauen

Im laufenden Monat März ist das Konsumverhalten in Belgien wieder angestiegen. Das bedeutet, dass die Verbraucher wieder mehr Vertrauen haben und positiver in die Zukunft schauen, wie die belgische Nationalbank festgestellt hat.

Der Anstieg des Konsumverhaltens fällt auf und stimmt die Nationalbänker offenbar ebenfalls günstig, denn es sieht wohl so aus, dass der Monat März die sinkenden Zahlen der vergangenen beiden Monate wieder wettmacht.

Die Nationalbank spricht von günstigeren makroökonomischen Aussichten bei den Verbrauchern in Belgien. Offenbar ist die Angst vor Arbeitslosigkeit und vor einer Wirtschaftskrise zurückgegangen, wie eine Umfrage unter Verbrauchern ergab.

Viele Haushalte äußerten sich überdies etwas positiver zu den Aussichten ihrer finanziellen Situation im Laufe der kommenden 12 Monate. Allerdings gehen einige der Befragten davon aus, dass sie kurzfristig etwas weniger Möglichkeiten zum Sparen haben werden.

Der Indikator für das Konsumverhalten in Belgien stand Anfang März bei -12 gegenüber dem Vormonat Februar, als er noch bei -20 stand, bzw. bei -16 im Januar. Im Mai 2011 lag der Konsumindikator in Belgien zum letzten Mal über Null, nämlich bei mageren +1.