Die Bahn will Kameras in den Zügen

Die belgische Eisenbahngesellschaft NMBS/SNCB hat ein Dossier eingereicht, in dem um Zustimmung für den Einbau von Überwachungskameras in neuen Personenzügen gebeten wird. Solche Kameras sollen unter anderen der Gewalt gegen das Zugpersonal vorbeugen.

Derzeit testet die Bahn die neuen Desiro-Triebzüge und möchte, dass diese modernen Züge mit Überwachungskameras ausgerüstet werden dürfen. Bei den Kameras, die die Bahn dafür vorsieht, handelt es sich um Geräte, die ihre Bilder im Zug aufnehmen und speichern und nicht um Kameras, die ihre Bilder an eine zentrale Überwachungsstelle weiterleiten.

Eine Sprecherin der Bahn gab gegenüber belgischen Medien an, dass diese Kameras in einer ersten Phase in die neuen Desiro-Züge eingebaut werden sollen. Danach folge eine Analyse auf technischer und finanzieller Basis und man wolle prüfen, ob diese Maßnahme Erfolge zeige.

Die neuen Desiro-Züge sollten eigentlich bereits im kommenden Frühjahr 2011 eingesetzt werden, doch die belgische Bahn ist derzeit immer noch mit der Homologation der Fahrzeuge aus dem Hause Siemens beschäftigt. Die NMBS/SNCB hofft, die Desiros ab Juni 2012 einsetzen zu können.