Ältester Belgier und Europäer verstorben

In Essen, in der belgischen Provinz Antwerpen, ist Jan Goossenaerts verstorben. Er wurde 111 Jahre alt und war der älteste Mann in Europa. Er ist am Mittwochabend in dem Altenheim gestorben, in dem er schon seit einigen Jahren wohnte. Goossenaerts hatte letztes Jahr am 30. Oktober seinen 111. Geburtstag gefeiert.

Schon seit mehreren Jahren war Jan Goossenaerts der älteste Mann Belgiens und gleichzeitig auch Europas. Weltweit hatten ihn nur zwei Männer mit ihrem Alter geschlagen.

Anfang der Woche war es Goossenaerts zusehends schlechter gegangen. Interviews wollte er schon seit einigen Jahren nicht mehr geben. Es sei doch schon alles beim letzten Mal gesagt worden und an seiner Vergangenheit habe sich nichts geändert, antwortete er auf Interviewanfragen von Journalisten.

Als Grund für sein langes Leben gab er an: "Ich habe mein ganzes Leben lang hart gearbeitet, zunächst als Bauernknecht, danach als Maurer. Das ist, denke ich, auch einer der Gründe, warum ich so lange lebe. Außer der harten Arbeit muss man auch beizeiten schlafen gehen und viel Lütticher Sirurp aufs Butterbrot schmieren."

Bis zu Jans 107. Geburtstag hatte er bei seinem Sohn Jef und seiner Schwiegertochter Anneke gewohnt. Im Altenheim habe es ihm gefallen, heißt es. Er habe täglich einen Spaziergang durch den Garten gemacht und die Messe besucht.