Racing Genk verteidigt Play-off 1 Rundenticket

Am letzten Spieltag der regulären Fußballmeisterschaft haben sich der Titelverteidiger Racing Genk und der KV Kortrijk für die Play-off 1 qualifiziert. Genk schlug Gent mit 3:1, Kortrijk besiegte Beerschot mit 2:0. Cercle Brügge fehlte nur noch ein Punkt für die Play-off 1, aber der Verein schaffte es nicht. Er verlor mit 1:0 gegen Lokeren. Anderlecht und der Club Brügge gewannen. Anderlecht beginnt die Play-offs mit 3 Punkten mehr als der Club Brügge.

Cercle Brügge ist also der Dumme. Er verlor mit 1:0 in Lokeren. Die Play-off-Konkurrenten Genk und Kortrijk siegten hingegen: Kortrijk mit 2:0 gegen Beerschot und Genk beim Heimspiel mit einem mühevollen 3:1 gegen AA Gent.

Genk hatte nach einer Spielstunde noch immer einen  0:1-Rückstand. Der ganze Verein war schon der Verzweiflung nahe, aber der Retter in der Not Kevin De Bruyne verhalf dem Landesmeister mit einem Tor und zwei Vorlagen zum Sieg. Dadurch fiel auch Lokeren für die ersten sechs weg.

Auf den unteren Tabellenplätzen schlossen Westerlo und St-Truiden die reguläre Saison mit einer Niederlage: Westerlo mit 2:1 in Mons mit unter anderem dem 22. Tor von Perbet. STVV unterlag mit 3:1 Oud-Heverlee Löwen.

Tabellenführer Anderlecht schlug Zulte Waregem mit 2:1 und hat im Rennen um die Führung einen Vorsprung von drei Punkten auf den Club Brügge, der Lierse mit 1:0 besiegte.

Das Spiel Mechelen - Standard endete mit 1:2.