Olympiaqualifikation für Hockeydamen

Überzeugend haben die Red Panthers – so heißt die belgische Hockeydamen-Nationalmannschaft – am Sonntag in Kontich das Finale des Qualifikationsturniers gemeistert. Sie schlugen Irland mit 4:1. Auch die Herrenmannschaft hatte sich bereits für die Spiele qualifiziert.

Die Belgierinnen gingen als Favoritinnen in das Finale und wurden von mehr als 2.500 begeisterten Fans angefeuert. Schon nach neun Minuten schoss Sofie Gierts (Foto, oben) das erste von insgesamt drei Toren.

Die 32-jährige Spielerin hatte der Nationalmannschaft bereits zwei Mal Adieu gesagt, ließ sich von Nationaltrainer Kina aber überzeugen, erneut anzutreten, um der Mannschaft Erfahrungswerte zu vermitteln.

Irland versuchte sich zum Ende der ersten Halbzeit noch an einer Schlussoffensive, konnte die belgische Verteidigung aber nicht überrumpeln.

Nach der Pause spielten die Belgierinnen auf Nummer sicher und die Irinnen schafften in dieser Phase ihr einziges Gegentor. Dann machte Coppey aber Nägel mit Köpfen und sorgte mit dem vierten belgischen Treffer für das Endergebnis. Die Red Panthers reisen jetzt also mit ihren männlichen Kollegen im Sommer nach London.