Brüssel schaltet zur Earth Hour Lichter aus

Am 31. März 2012 zwischen 20.30 und 21.30 Uhr werden Millionen von Menschen auf der ganzen Welt, in Tausenden von Städten ihre Lichter zur Rettung des Planeten ausschalten. Auch Brüssel macht bei der Initiative der Naturschutzorganisation WWF (World Wide Fund for Nature) mit.

So werden unter anderem die Lichter am Reyersfernsehturm, der Basilika von Koekelberg und von sechs U-Bahnstationen in der Nacht von Samstag auf Sonntag ausgehen, meldet die Brüsseler Ministerin für öffentlche Arbeiten und Verkehr, Brigitte Grouwels.

Die U-Bahnstationen, die dunkel sein werden, sind: Erasmus, Eddy Merckx, Pétillon, Hankar, Delta und Demey. Die Außenbeleuchtung der Basilika von Koekelberg, die Königliche Sankt-Maria-Kirche in Schaarbeek, das Kaaitheater, der Reyersturm und verschiedene Kanalbrücken (Sainctelette, Klein Kasteeltje und Vlaamse Poort) werden die ganze Samstagnacht unbeleuchtet sein.

Auch der Hafen von Brüssel nimmt an der Earth Hour teil und macht das Licht am Hauptsitz auf dem Redersplein und an der mobilen Budabrücke aus.