Telefonieren im Auto mit Smartphones

Das Belgische Institut für die Verkehrssicherheit hat herausgefunden, dass die Anzahl der Personen, die 2011 im Auto telefonierten und bestraft worden sind, um 11 % im Vergleich zu 2010 gestiegen ist. Ursache ist vor allem die Zunahme des Smartphone-Gebrauchs.

74.454 Autofahrer innerhalb von sechs Monaten, die am Steuer telefonieren: Das sind 400 Geldbußen pro Tag und damit ein neuer Rekord, meldet das Belgische Institut für die Verkehrssicherheit.

Wer beim Telefonieren erwischt wird, muss 100 Euro Bußgeld zahlen.

Der Durchbruch der Smartphone-Geräte, die ebenfalls den E-Mail-Versand und das Surfen im Internet per Telefon ermöglichen, erklärt den rasanten Anstieg, so Sofie Van Damme von Verkehrsinstitut.

Viele Verbrauchen lassen sich von den technologischen Optionen, darunter die sozialen Netzwerke, verlocken und greifen zum Telefon, bevor sie zu Hause  oder am Arbeitsplatz ankommen.

Untersuchungen haben ergeben, dass das Unfallrisiko neun Mal größer ist, wenn jemand am Steuer telefoniert.