Brüsseler Gefängnis - Überbelegt und veraltet

Das Gefängnis im Brüsseler Stadtteil Vorst ist nicht nur bei den Häftlingen berühmt und berüchtigt, sondern auch beim Wachpersonal. Seit Monaten protestieren die Schließer wegen schlechten Arbeitsbedingungen und veralteten Installationen. Zudem ist dieser Knast hoffnungslos überbelegt.

In der Haftanstalt von Brüssel-Vorst sitzen derzeit knapp 700 Häftlinge, darunter auch viele Untersuchungshäftlinge. Doch der Knast ist eigentlich nur für genau 402 Gefangene eingerichtet. Die kleinen Zellen sind überbelegt und die Betten reichen nicht aus. Hinzu kommt noch, dass die sanitären Anlagen, sprich Toiletten und Waschräume völlig veraltet und vieles ist schlicht und einfach kaputt. Repariert wird aber kaum etwas, denn beim belgischen Justizministerium heißt es seit Jahren: "Wir haben kein Geld“.

Am Dienstag besuchte Brüssels Gerichtspräsident Luc Hénard gemeinsam mit fünf weiteren Brüsseler Untersuchungsrichtern das umstrittene Gefängnis, um sich von den dortigen Zuständen ein Bild machen zu können. Was sie dort vorfanden, hinterließ offenbar bleibende Eindrücke. Von "mittelalterlichen Zuständen“ war die Rede und von "menschenunwürdigen Umständen“. So sitzen drei Häftlinge gemeinsam in einer nur 9 m² großen Einzelzelle. Einer von ihnen hat kein Bett und schläft auf einer Matratze auf dem Boden und wenn einer der drei "mal muss“, dann bleibt den anderen nichts anderes übrig als "zuzuschauen“.

Luc Hénart sagte nach seinem Besuch, man spiele in Vorst mit dem Feuer. Machten Häftlinge die Erfahrung von Vorst, würde dies die Reintegration in die Gesellschaft nicht unbedingt fördern. Das Gefängnis von Vorst sei des 21. Jahrhunderts nicht würdig, so das Urteil Hénarts und der Brüsseler Untersuchungsrichter, die sich jetzt dreimal überlegen wollen, ob sie einen Verdächtigen dort in U-Haft nehmen wollen. Ohne umfassende Neuerungen oder ein neues Gefängnis für Brüssel sei die einzige Option, Häftlinge mit elektronischen Fußfesseln ihre Haftstrafen oder ihre Zeit als Untersuchungshäftlinge absitzen zu lassen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten