Club Brügge rettet einen Punkt in Lüttich

Club Brügge hat im Play-Off 1-Spiel gegen Standard Lüttich ganz knapp einen Punkt retten können. Erst in der Nachspielzeit konnte der eingewechselte Donk ausgleichen (Foto). Brügge bleibt in der Tabelle hinter Anderlecht auf Platz 2.

Die Partie Standard Lüttich gegen den FC Brügge am dritten Spieltag im Play-Off 1 war ein schnelles Spiel mit zahlreichen Zweikämpfen, doch Torchancen waren eher Mangelware. In der ersten Spielhälfte waren die Gäste aus Brügge gefährlicher.

Doch zum einen wurde ein regulärer Treffer von Akpala nicht anerkannt und zum anderen vergab dieser auch eine weitere Chance. Und Lüttich-Keeper Bolat vereitelte noch einen weiteren Versuch von Velazquez. Standard Lüttich vergab eine Chance von Gakpé und hoffte auf einen Strafstoß nach einem Foul von Figueras, doch auch dies sah der Unparteiische anders.

Nach dem Pausentee versuchte es Gakpé noch einmal, doch er scheiterte an einer Glanzparade von Club-Keeper Jorgacevic. Danach machte Standard hinten dicht und ging vorne in den Angriff. Nach einem leichten Foul von Hogi an Gonzalez sah Schiedsrichter Wouters allerdings Handlungsbedarf und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Tchité schoss und traf zur Lütticher Führung. Sein Strafstoß besorgte Standard Lüttich übrigens den ersten Treffer im Play-Off 1…

In der Schlussphase wechselte Club-Coach Christoph Daum (Foto) Bacca und Donk ein, doch zunächst sah es nach einer Niederlage aus. Aber in der Nachspielzeit legte Hoefkens für Donk vor und dieser schaffte den verdienten Ausgleich und holte einen wichtigen Punkt für sein Team. Diesen Treffer widmete Donk seiner gerade erst verstorbenen Großmutter.