Ford Genk wirbt 200 Arbeitskräfte an

Die belgische Filiale des Autobauers Ford in Genk (Foto) in der flämischen Provinz Limburg wird 200 zusätzliche Arbeitskräfte mit Zeitarbeitsvertrag anwerben. Für den Bau des neuen Modells Ford Mondeo werden in einer ersten Phase mehr Montagearbeiter gebraucht.

Ford wird im Laufe des Jahres rund 200 zusätzliche Arbeitskräfte zeitlich begrenzt für den Bau des neuen Mondeo-Modells einstellen. In den vergangenen Wochen waren schon rund 200 neue Mitarbeiter eingestellt worden.

Derzeit werden im Ford-Werk im limburgischen Genk unter großer Geheimhaltung 250 Prototypen des neuen Mondeo montiert. Die Premiere des neuen Ford-Wagens findet im Herbst beim Autosalon von Paris statt.

Der definitive Produktionsstart des Mondeo soll im März 2013 anlaufen. Die Vorbereitungen dazu, zum Beispiel die Anpassung der Fließbänder, laufen derzeit auf vollen Touren. Im Augenblick arbeiten im Ford-Montagewerk in Genk rund 4.500 Beschäftigte.