Belgischer Zoll hat EU viel zu viel gezahlt

Der belgische Zoll hat der Europäischen Union aufgrund eines Computerfehlers 126 Millionen Euro zu viel gezahlt. Die EU knüpft nun Bedingungen an die Rückerstattung des Geldes.

Europa hat Recht auf drei Viertel der Zollrechte, die in unserem Land einkassiert werden. Vor zwei Jahren wurde bekannt, dass sich in der Buchhaltung des belgischen Zolls ein Fehler eingeschlichen hat. Es gab viele Doppelzählungen. Dadurch hat der belgische Zoll zwischen 2008 und 2010 126 Millionen Euro zu viel an die EU gezahlt.

Unser Land will das Geld zurück haben, aber die EU will, dass die Buchhaltung zunächst gründlich durchleuchtet wird. Der Zoll hofft, dass bis Mitte Oktober ein erstes unabhängiges Audit durchgeführt sein wird, so dass unser Land die 126 Millionen Euro zurückbekommen kann.