Swissport übernimmt Flightcare

Der Gepäckdienstleister Swissport übernimmt Flightcare. Die Übernahme muss allerdings noch von den Wettbewerbs-Behörden gebilligt werden. Flightcare ist aktiv am Brüsseler Nationalflughafen in Zaventem, in Bierset bei Lüttich und in Ostende.

Diese Übernahme kommt nicht ganz unerwartet, wurde aber erst jetzt bei einer außergewöhnlichen Betriebsratssitzung offiziell mitgeteilt. Flightcare gehört zum spanischen Baukonzern FCC und ist an verschiedenen Flughäfen in Spanien, Italien und Belgien tätig.

Die Standorte in Belgien sind Brussels Airport in Zaventem, der Charterflughafen von Bierset bei Lüttich und der Regionalflughafen von Ostende.

Flightcare beschäftigt in Belgien rund 1.600 Mitarbeiter, für die sich nach der Übernahme nichts ändern wird, wie die Gewerkschaften mitteilen. Allerdings muss die Übernahme noch von den europäischen Wettbewerbshütern akzeptiert werden, denn auf Dauer könnte diese Fusion zu einem faktischen Monopol führen, was kaum mit der Liberalisierung des Marktes in Einklang zu bringen ist.

Neben den Wettbewerbshütern muss auch noch die Brüsseler Flughafen-Gesellschaft der Sache zustimmen. Der Kaufpreis, den Swissport für Flightcare in Brüssel auf den Tisch legt, wurde bisher nicht kommuniziert.

Folgen für Brussels Airport?

Doch so ganz ohne Folgen bleibt diese Übernahme am Standort Brüssel wohl nicht. Am Brussels Airport ist Platz für zwei Gepäckabfertiger und die beiden Unternehmen die dort über eine Lizenz verfügen sind Aviapartner und Flightcare. Swissport ist schon seit langem Kandidat für eine Lizenz in Zaventem, doch bisher scheitern die Aktivitäten dieses weltweit größten Flughafen-Gepäckdienstleisters an langwierigen juristischen Prozeduren. Jetzt kommt Swissport durch die Hintertüre der Flightcare-Übernahme doch hier. Dabei kommen einmal mehr die EU-Wettbewerbshüter zu Wort.